Home

Bücher lesen macht Sinn!

«Lesen ist besser als Ritalin» schreibt der Tagesanzeiger Journalist Rüdiger Safranski in seinem gleichnamigen Essay (Ausgabe vom 7.10.2012). Ob und wie Lesen einen Einfluss auf die Krankheit ADHS, ADS hat, möchte ich offen lassen. Tatsache ist: Lesen entspannt, bietet Abwechslung, steigert die Kompetenzen und ist sinnvoll investierte Zeit.

Einbildungskraft ist eine ungeheure Fähigkeit

Safranski schreibt weiter «Aus Buchstaben Bilder und Geschehnisse im Kopf zu erzeugen, ist eine ungeheure Fähigkeit – man nennt sie die Einbildungskraft.» Diese könne sich zurückbilden, «wenn wir sie nicht mehr nutzen und nur noch von den Bildern leben, die von aussen medial auf uns eindringen.» Einbildungskraft ist eine Fähigkeit von Menschen, die nicht verkümmern sollte.

Andreas Räber, GPI Coach
Andreas Räber, GPI Coach

Es lebe die Fantasie. Es leben die Geschichten!

Auf Buch-Tipps.ch stelle ich Bücher vor, die ich (zum Teil) selber gelesen habe, oder, die ich auch sonst empfehlenswert finde.

Viel Spass

Andreas Räber

PS: Es geht auf Buch-Tipps.ch darum auch Bücher aus Nischenthemen aufzuzeigen. Unser Buchmarkt hat nämlich sehr viel zu bieten!