Pflegegeschichten – Pflegende Angehörige schildern ihre Erfahrungen

buchtip

Pflegegeschichten- Angehörige erzählen

Kaum eine Berufsbranche war in diesem Jahr so im Gespräch wie die Pflege. Angestellte arbeiteten aufgrund der Corona-Pandemie schon hast «rund um die Uhr» um Menschenleben zu retten. Mitmenschen pflegen, gehört zu den sozialen Aufgaben unseres Menschseins. Wie fest eine Pflege zu Hause möglich ist und damit das Gesundheitssytem entlastet ist, hängt wohl von der Schwere der Krankheit und den Möglichkeiten der Angehörigen zusammen.

Pflege eines Familienmitglieds

Im hier hervorgehobenen Buch, berichten vierzig pflegende Angehörige in eindrucksvollen Texten, was es für sie und ihre Familien bedeutet, die Pflege eines Familienmitglieds zu übernehmen. Sie beschreiben ihre positiven Erfahrungen und ihre Alltagskünste, aber auch Ängste und die Konfrontation mit Schmerzen, Krankheit und Tod.

Pflege geschieht oft im Stillen. Von Menschen, die sich bewusst Zeit nehmen. Das Buch ist ein Denkanstoss für alle, die Pflege bisher an andere abdelegiert haben und für solche, die einfach mal wissen möchten, wie andere die Pflege ihrer nächsten erleben.

Weiterführende Tipps, die Sie auch noch interessieren könnten: