Weihnachtsgeschichten zum Christfest

Jasmin Taher

Es gibt viele unterschiedliche Weihnachtsgeschichten. Da gibt es zum einen die traditionellen biblischen Weihnachtsgeschichten von der Geburt Jesu im Neuen Testament. Zum anderen gibt es viele nicht-biblische Geschichten für Kinder aber auch für Erwachsene, mit denen wir uns auf die Advents- und Weihnachtszeit einstimmen können. Denn schliesslich bedeutet das Christfest für uns nicht nur Kommerz, Weihnachtsgeschenke und Bescherung. Vielmehr ist Weihnachten ein Freudenfest, bei dem wir die Geburt Christi feiern.

Die Weihnachtsgeschichten in der Bibel

In der Bibel erzählt der Evangelist Lukas die Geschichte von Maria und Josef, die zur Volkszählung von Nazareth nach Bethlehem reisen und wie sie dann auf der Suche nach einer Herberge in einem Stall landen. Im Lukasevangelium steht auch, wie Maria dann in eben jenem Stall ihren ersten Sohn, Jesus, gebar und ihn, in Windeln gewickelt in eine Futterkrippe legte. Lukas berichtet weiter, wie der Engel des Herrn Hirten erschien und ihnen von der Geburt Jesu verkündete. Nachdem der Engel wieder von den Hirten weggegangen war, beschlossen die Hirten, nach Bethlehem zu gehen. Sie wollten mit eigenen Augen das Kindlein schauen, dessen Geburt der Engel ihnen kundgetan hatte.

Weihnachtsgeschichten zum Christfest
Weihnachtsgeschichten zum Christfest

Im Matthäusevangelium wird die Weihnachtsgeschichte ein bisschen anders berichtet. Da kamen statt der Hirten weise Sterndeuter, um dem neugeborenen König der Juden zu huldigen. König Herodes erfuhr davon, dass die Weisen die Geburt eines neuen Königs vorhergesehen hatten. Weil Herodes keine Konkurrenz dulden wollte, entschied er, dass in Bethlehem alle Knaben bis zum Alter von zwei Jahren umgebracht werden sollten. Josef war jedoch vor dem Kindermord von einem Engel des Herrn gewarnt worden und mit Maria und dem kleinen Jesuskind nach Ägypten geflohen.

Die biblischen Erzählungen bieten reichlich Stoff für unzählige Krippenspiele

Unzählige Krippenspiele, die an Heiligabend und in der Vorweihnachtszeit aufgeführt werden, basieren auf den biblischen Erzählungen. Und viele Kinder sammeln beim Krippenspiel erste schauspielerische Erfahrungen. Verkleidet als Maria und Josef, Wirt der Herberte, Hirten, Weise oder auch als Schäfchen, Ochs und Esel spielen sie gemeinsam die Weihnachtsgeschichte. Und die grossen und kleinen Zuschauer verfolgen gespannt das Geschehen auf der Bühne.

Weihnachtsgeschichten verschönern die Vorweihnachtszeit und das Fest

In der Vorweihnachtszeit, wenn es draussen kalt und ungemütlich ist, sitze ich oft mit meinen Kindern eng gekuschelt auf dem Sofa und lese ihnen eine Weihnachtsgeschichte vor. Auf diese Weise stimmen wir uns mit adventlichen und weihnachtlichen Erzählungen auf das kommende Weihnachtsfest ein. Zusammen bereiten wir uns auf die Ankunft Jesu vor, dazu haben wir schliesslich den Advent.

An Heiligabend gehen wir nachmittags alle gemeinsam zum Krippenspiel. Es ist jedes Jahr ein Highlight, das unser Fest verschönert. Ich geniesse es, im Gottesdienst zu sitzen und den Stress des Jahres, den Trubel der Vorweihnachtszeit und die Hektik beim Einkaufen am Vormittag hinter mir lassen zu dürfen. Dankbar nehme ich es als Geschenk an, dass sich unser Team der Kinderkirche gemeinsam mit den Kindern wochenlang vorbereitet hat, um uns die Geschichte von Maria, Josef und der Geburt Jesu jedes Jahr auf Neue vorzuspielen.

Und wenn wir dann nach dem Krippenspiel nach Hause kommen, das festliche Abendessen verspeist ist und die Bescherung ansteht, lese ich meinen Lieben die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium vor. Ja, dann ist endlich Weihnachten!

Weitere Artikel auf Buch-Tipps.ch zum Thema Weihnachten

Weiterführende Tipps im Web