Bauen kann auch anders gehen

buchtip

Kein Pfusch auf dem Bau - Günter NussbaumWer baut, tut dies nur einmal…

Das ist so eine alte Weisheit, die nachvollziehbar ist, wenn man entsprechend negative Erfahrungen gemacht hat. Bauen braucht viel Nerven. Fairerweise muss man erwähnen, dass zum Beispiel ein Hausbau stark von oft nicht beeinflussbaren Faktoren abhängig ist. Zum Beispiel von der Witterung. Oder, wenn ein Handwerker in Verzug kommt, kann dies auch Auswirkungen auf den weiteren Terminablauf haben. Weil der Gibser nicht kommen kann, wenn der … noch nicht da war. Und so weiter. Oft hört man darum auch den Satz «Pfusch auf dem Bau». Der Laie erkennt Baumängel nicht so schnell, wie der Bauabnahme-Profi. Ein Profi, der nach 30 Jahren in der Bauwirtschaft genug hat, ist der Autor Günter Nussbaum. Sein Buch:

(K)ein Pfusch am Bau

hat er geschrieben, weil er offen über Pfusch informieren will. Nur so könne ein Bewusstsein geschaffen werden. Sein Anliege ist es Privateleute zu informieren, damit sie die Bauarbeiten selbst überwachen können. Auch Baufachleute will er sensibilisieren. Damit sie ihre Fehler selbst erkennen und verhindern können. Inzwischen ist «Pfusch am Bau» auch ein Thema im Fernsehen geworden. Meine Checks zeigen, Günter Nussbaum kann nicht nur auf ein umfangreiches Know-how zugreifen. Er erklärt Baufachbegriffe, so dass sie auch der Laie gut verstehen kann. «(K)ein Pfusch auf dem Bau» ist ein echter Tipp für angehende Bauherren und Hauseigentümer.

Werbung

Weiterführende Tipps:

 

Schreibe einen Kommentar