Garten Reiseführer Schweiz – Sarah Fasolin

buchtip

Gartenreiseführer Schweiz - Sarah FasolinGarten besser kennen lernen.

Ich habe es schon mehrmals in diesem Blog geschrieben: Ich bin kein Gartenkenner. Daher bin ich wie viele andere, die nicht mit dem «grünen Daumen» gesegnet sind auf eine entsprechende Literatur angewiesen. Gute Bilder, Gartenideen, Vielfalt, einfache Texte – das ist so das, was ich mir von einem Gartenbuch wünsche. Und natürlich soll es von einem Gartenfachmann oder einer Gartenfachfrau geschrieben sein. Auf meiner Suche nach dem Besonderen, habe ich mich gefragt, ob es so etwas wie ein Buch gibt, dass die Gärten in der Schweiz illustriert. Mir sind auf meinen Velotouren schon regionale Unterschiede aufgefallen. Fündig geworden bin ich mit dem idealen Werk für meine Suche: Der Garten Reiseführer Schweiz.

Gartenkultur unter der Lupe

Die Autorin Sarah Fasolin bestätigt meine Vermutung der schweizerischen Vielfalt. Auf kleinem Raum sei eine grosse landschaftliche, kulturelle und klimatische Vielfalt zu finden – diese wirke sich immer auch auf die Gartenkultur aus. Der im Tessin oftmals saure Boden und die warmen Temperaturen lassen Kamelien und Rhododendren gedeihen wie nirgendwo sonst in der Schweiz. Im Appenzellerland treffe man auf viele Kräutergärten. In Graubünden staune man ob dem grossen Erbe an Barockgärten, erzählt sie im Interview auf Garten.ch Das Buch enthält zu jedem Kanton ein Einführungskapitel, in dem regionale Besonderheiten erklärt werden.

Weiterführende Tipps für Sie ausgesucht:

 

 

Schreibe einen Kommentar