Geldforderungen richtig eintreiben: Mahnungen, Verzug und Inkasso

buchtip

E-Book zum Thema InkassoInkasso heute

Als KMU Inhaber erhalte ich immer mal wieder Anrufe von Firmen, die mir ihre Inkasso-Dienstleistung anbieten möchten. Ich habe oft den Eindruck, dass man um jeden Preis einen Termin mit mir abmachen will, eine «Krankheit», die nicht nur in der Inkasso-Branche immer mehr zunimmt. Inkasso ist wichtig, dann, wenn man es braucht. Das man sich darüber informiert als Unternehmer ist ebenso wichtig und auch richtig. Forderungsmanagement ist letztendlich ein Bereich, der nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven kostet. Dass man sich da an ein Inkasso-Unternehmen wendet, das Geld für einen eintreibt, ist mehr als verständlich.

Grundlagenwissen über das Inkasso-Recht ist notwendig

Wissen wie Inkasso funktioniert, ist eine Grundaufgabe jedes Unternehmers. Auch wenn er oder sie bereits einen Partner diesbezüglich hat. Wer sich in dieses umfangreiche Thema einarbeiten will, kann auf entsprechende Literatur zugreifen. Wir haben ein E-Book für Sie ausgesucht, das hilft sich einzuarbeiten und Grundlagenwissen vermittelt. Eine kleine Anmerkung gilt es hier zu machen: Ein Buch das nur vom Inkasso-Recht in der Schweiz handelt, habe ich leider nicht gefunden. Es können sich bei den Abläufen also länderspezifische Unterschiede ergeben.

Geldforderungen richtig eintreiben: Mahnungen, Verzug und Inkasso – E-Book, PDF

Geldforderungen sind oft anstrengend – unabhängig davon, ob man Gläubiger oder Schuldner ist. Dass man aber drei Mahnungen abwarten kann oder muss, bevor das Inkassobüro eingeschaltet wird, ist nur ein Gerücht. Ab wann ein Schuldner in Verzug ist, richtet sich nach anderen Dingen, die in diesem Beitrag beschrieben sind. Ausserdem erfahren Sie, was für Folgen der Verzug hat und was beim Umgang mit Inkassobüros zu beachten ist.

Weiterführende Links zum Thema Inkasso für Sie ausgesucht:

Schreibe einen Kommentar