Geständnisse eines Werbemannes – David Ogilvy

buchtip

Geständnisses eines Werbemannes - David OgilvyWerbung: Manchmal lieben wir sie, manchmal hassen wir sie.

Richtig originelle Werbung unterhält und bleibt nachhaltig. Wir sehen sie gerne, wir freuen uns auf sie. Das ist beim Kitsch völlig anders. Oft stelle ich mir die Frage, was waren die Überlegungen, als dieser Werbespot gedreht wurde? Haben wir nur wir Menschen uns weiterentwickelt und die Werbung oder deren Macher sich nicht? Nun denn, wir haben die wunderbare Möglichkeit bei nervigen Spots die Lautstärke zurückzudrehen.

Das heutige Buch: «Geständnisse eines Werbefachmanns» von David Ogilvy habe ich vor Jahren gelesen. Es ist für mich eine der besten Biografien überhaupt und zeigt einen Menschen, der sich jahrelang aus Überzeugung in der Werbebranche eingesetzt hat.

Werbung aus Überzeugung

Über 30 Jahre ist es her, dass David Ogilvys «Geständnisse eines Werbemannes» zum ersten Mal veröffentlicht und zum Verkaufsschlager wurden. Zur «Bibel der Werber» avanciert, hat das Buch nichts an Spritzigkeit, Wahr- und Weisheit eingebüsst. Spannend, rasant, informativ und immer wieder voller Esprit gibt David Ogilvy unterhaltsame Lektionen und witzige Bonmots für Kreative und Klientel zum Besten. In der sich rasch wandelnden Werbewelt profitieren sowohl Einsteiger als auch Profis von den bis heute gültigen Prinzipien und richtungsweisenden Ideen eines der wichtigsten Werber unserer Zeit.

 

Schreibe einen Kommentar