Praxis und Theorie der Individualpsychologie – Alfred Adler

buchtip

Praxis und Theorie der Individualpsychologie«Nimm meine Augen und sieh», so lautet ein alter Spruch.

Gemeint ist damit: «Schau es aus meinem Blickwinkel an. Nimm meine Sichtweise, meine Perspektive ein und dann beurteile das, was du siehst, neu.» Sichtweisen ändern, das ist eines der Ziele der Individualpsychologie, einer Psychologie für den Alltag, die auch sofort wirksam sein kann. Wer bereit ist Sichtweisen zu ändern, kann das Leben von einer völlig neuen Seite entdecken. Daher lohnt sich ein genaueres Hinschauen bei der Individualpsychologie.

Der Mensch ist ein soziales «Individuum»

Mit der Individualpsychologie begründete Alfred Adler Anfang des 20. Jahrhunderts die zweite der drei großen Schulen der Tiefenpsychologie: Wie schon bei Sigmund Freud und später bei C. G. Jung stehen bei Adler die Triebkräfte des Unbewussten im Mittelpunkt. Für ihn ist jeder Mensch stets im strengen Sinn ein soziales «Individuum» ein in der Einheit von Körper und Seele unteilbares Einzelwesen, dessen Empfinden und Streben von einem tief in seiner Persönlichkeit verankerten «Gemeinschaftsgefühl» geprägt wird. Dieser Band versammelt Vorträge Adlers aus den Jahren um 1920 und bietet einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis seiner Lehre.

Weiterführende Tipps zum Thema Individualpsychologie

Schreibe einen Kommentar