Kameras gegen Gewalt. Wie effektiv ist die öffentliche Videoüberwachung?

buchtip

Kameras gegen Gewalt. Wie effektiv ist die öffentliche Videoüberwachung?

Das Thema Überwachung ist sensitiv.

Überwachung geschieht dort, wo Unrecht verhindert werden soll. Doch nicht nur straffällige Taten werden gefilmt, auch der Otto-Normalverbraucher kann erfasst werden. Videoüberwachung kann Sicherheit vermitteln. Kann Vandalenakte verhindern oder eingrenzen. Das sind die kleinen Dinge, die erfasst werden müssen. Der grössere Stil geschieht im Sport. Nicht nur beim Fussball, bei gewaltbereiten Fans. Sie werden auch überwacht. Wer die Freiheit liebt, hat Big Brother nicht gern. Doch die Freiheit wird mit Grenzen definiert. Grenzen setzen, sie akzeptieren, das ist etwas, was zur Erziehung gehört …

Bringt Videoüberwachung überhaupt etwas? Das vorliegende Buch thematisiert genau diese Frage und wird darum als Buchtipp hier vorgestellt.

Kameras gegen Gewalt. Wie effektiv ist die öffentliche Videoüberwachung?

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik. Die Zunahme von öffentlichen Gewaltdelikten, Amokläufen und Terrorakten hat die westliche Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten massiv verunsichert. Als Folge stieg die Präsenz öffentlicher Videoüberwachung weltweit rapide an. Doch wirken diese Systeme wirklich präventiv oder richten sie sich letztendlich gegen den Bürger selbst?

Dieser Band liefert Diskussionsanregungen und einen aktuellen Überblick zum Thema Videoüberwachung in Deutschland und Europa. Drei fundierte Beiträge nähern sich diesem kontroversen Thema aus kriminologisch-rechtlicher, ethischer und empirischer Sicht.

Aus dem Inhalt:
Juristische Voraussetzungen der Videoüberwachung; Theorien der Kriminalprävention; Nachweisliche Erfolge, Misserfolge und Probleme von Videoüberwachung; Kriminalität, Kriminalitätsfurcht und öffentliche Meinung; Methoden der Überwachung und soziale Akzeptanz in Grossbritannien, Deutschland und Österreich

Weiterführende Tipps zum Thema Videoüberwachung, für Sie ausgesucht

 

 

Schreibe einen Kommentar