Verteidigung – John Grisham

buchtip

Verteidigung - John GrishamWer liest, lernt viel.

Auch wenn die hier vorliegende Geschichte  «Verteidigung» von Justiz-Thriller Bestseller Autor John Grisham, manchmal etwas überspitzt ist, so hat sie einige Ansätze, die fürs Leben sehr nützlich sein könnten. Zum einen stellt sich die Frage:

  • Was hilft dir Ansehen und Reichtum, wenn du keine Zeit hast, das Geld auszugeben?
  • Überlege zum Vorneherein mit wem du dich anlegst.
  • Glaube an deine Stärken.
  • Aus Niederlagen kann man lernen.
  • u. a.

Grisham erzählt eine Geschicht eines Prozesses in dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Der Tag, an dem sich alles änderte

Der ausgelaugte Harvard-Absolvent David Zinc flieht spontan aus seiner Anstellung bei einer angesehenen Grosskanzlei Rogan Rothberg zu der kleinen und höchst unerfahrenen Kanzlei Finley & Figg. Kurz darauf steht diese vor ihrem ersten grossen Fall: eine Sammelklage gegen einen Pharmakonzern, der tödliche Nebenwirkungen eines Medikaments herunterspielt. Der Prozess könnte Millionen einspielen – aber ist er nicht eine Nummer zu gross für die Boutique-Kanzlei? Was sich als grosse Geldquelle darstellt wird für die drei zu einer fatalen Niederlage vor Gericht.

Am Ende bleibt David Zinc – und entdeckt seine Vision

Kein Wunder Oscar Finley und Wally Figg haben keinerlei Erfahrung mit Prozessen und David Zinc ebefalls nicht. Finley bricht während des Eröffnungsplädoyers vor Gericht zusammen und Figg verschwindet spurlos und taucht erst nach drei Tagen wieder stockbesoffen auf. So liegt es an David Zinc, den Prozess weiter zu führen. Obwohl der Prozess verloren geht, entdeckt er seine neue Leidenschaft als Prozessanwalt und eringt sogar einen kleinen Sieg, gegen eine der grössten Anwältin, die den Pharmakonzern vertritt.

«… dass die Leute nicht anders können, als die Seiten umzublättern»

«Man muss so schreiben, dass die Leute nicht anders können, als die Seiten umzublättern. Die Geschichte muss intelligent sein und du musst Charaktere erfinden, die bei den Lesern Anteilnahme erregen. Alles andere finde ich uninteressant.» Zitat John Grisham. Diese Voraussetzung hat der Autor auch in diesem Buch voll erfüllt!

 

Schreibe einen Kommentar